Alexandra Frank

Alexandra Frank

Alexandra Frank wurde 2003 geboren und lebt mit ihrer Familie in einem kleinen Dorf in der Oberpfalz. Im Moment besucht sie die 10. Klasse eines Gymnasiums und verbringt viel Zeit mit der Literatur, schreibt Bücher, Gedichte und Liedtexte. Denn auch die Musik spielt eine große Rolle für sie, sie spielt mehrere Instrumente und komponiert gerne.

Schon in der ersten Klasse begann sie, Kurzge-schichten und Gedichte zu schreiben und entdeckte, dass das Schreiben eine unverzichtbare Leidenschaft für sie ist. Mit etwa 13 Jahren entwickelte sich die Idee zu ihrem ersten, richtigen Roman und sie bewegt sich seither gerne im Genre Fantasy.

Später möchte sie zum einen als Gymnasiallehrerin tätig sein, um die Musik zu ihrem Beruf zu machen, zum anderen aber auch als Autorin die Menschen mit ihren Geschichten verzaubern und in ihre eigene, zweite Welt entführen.


Gegenstromschwimmer Verlag: Wann hast du das Schreiben für dich entdeckt?


Alexandra: Ich schreibe, seitdem ich einen Stift halten kann! Es begann in der ersten Klasse, als ich anfing, Kurzgeschichten und Gedichte zu schreiben. Ich saß oft stundenlang auf meinem Schreibtischstuhl und schrieb, schrieb, schrieb, … Es bringt mich ehrlich gesagt heute noch zum Schmunzeln, wenn ich mir diese alten Geschichten durchlese. Ja, ich glaube, mir war eigentlich schon immer bewusst, dass das Schreiben ein Teil von mir ist.


Gegenstromschwimmer Verlag: Was inspiriert dich?


Alexandra: Ehrlich gesagt, alles. In der Natur finde ich viel Inspiration, ich liebe es, Dinge zu beobachten. Manchmal sitze ich aber auch im Schulunterricht und habe völlig unverhofft einen fantastischen Einfall für meine Geschichte. Genauso auch mitten in Gesprächen mit anderen Menschen. Oder aber in der Musik. Die Musik inspiriert mich sehr, wenn ich Musik höre oder Musik mache, dann kreisen meine Gedanken um alles Mögliche und Ideen entstehen in meinem Kopf.


Gegenstromschwimmer Verlag: Welche Bücher liest du selbst ganz gerne und warum?


Alexandra: Ich habe mich noch nie auf ein bestimmtes Genre festgelegt. Ich bin offen für alles, wichtig ist mir nur, dass es mich von Anfang an fesselt, außerdem, dass die Handlung nicht vorhersehbar ist. Ich liebe es, überrascht zu werden! Sehr gerne lese ich historische Romane, und natürlich Fantasy. Ich persönlich finde auch die Lyrik wunderbar und lasse mich gerne in die Welt eines Gedichtes entführen!


Gegenstromschwimmer Verlag: Was machst du gerne in deiner Freizeit?


Alexandra: In meiner Freizeit mache ich, abgesehen von der Literatur, sehr viel Musik. Ich spiele Klavier und Geige, bringe mir manche Instrumente selbst bei und komponiere unglaublich gerne. Das ist neben der Literatur meine zweite große Leidenschaft, die mir sehr am Herzen liegt. Außerdem tanze ich im Verein, was mir viel Freude bereitet. Ein anderes Thema, das mir überaus wichtig ist, ist der Umweltschutz, daher nutze ich meine freie Zeit des Öfteren, um mich aktiv dafür einzusetzen und mich spezifisch über neue Dinge zu informieren. Ansonsten macht es mir viel Spaß, Nachhilfestunden für andere Schüler zu geben und nicht zuletzt, Zeit mit Freunden zu verbringen!